1. Herren machten es den Gästen schwer

Image: 

Die Jubelorgie des LTV Wuppertal I nach dem 24:21 (12:10) Derbysieg bei der Cronenberger TG zeigte, wie schwer es die Hausherren den Gästen gemacht hatten, die weiße Weste zu bewahren. Zur Überraschung der zahlreichen Zuschauer auf dem Küllenhahn entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe.Die CTG spielte unter der klugen Regie von Daniel Hofer konzentriert auf und fand immer wieder Lücken in der unnötig offen aufgestellten Defensive des LTV. Auch hatte Trainer Werner Baldy Erfolg mit einer relativ engen Abwehr von Nils Wichmann gegen den LTV Spielmacher Florian Lepper. Andererseits warf der LTV seine stärke Wurfgewalt aus dem Rückraum und seine körperliche Dominanz in die Waagschale. Unterbrochen von 7/6, 9:8 und 10:9 Spielständen lagen die Langerfelder ständig in Führung. Erst kurz vor der Halbzeit nutzten die Buss Schützlinge das unnötige 7:6-Spiel der Cronenberger zur 12:10 Führung. Nach dem Wechsel setzte auch Jens Buss auf dieses risikoreiche taktische Element. Ruckzuck egalisierte die CTG zum 12:12. Anschließend schaffte Alex Breenkötter mit einem Hattrick von Rechtsaußen etwas Luft zum 15:12 für die Gäste. Beim 19:14 (46.) schien das Spiel bereits entschieden. Haarsträubende Abspielfehler der TG brachten den LTV in dieser Phase in den Schnellangriff. Buss blieb offensiv ausgerichtet und kassierte anschließend einfache Tore ins leere Gehäuse seines Teams. Die CTG glaubte wieder an sich und hatte beim 19:20 (52.) die Sensation vor Augen. Cronenberger Unvermögen im Abschluss und ein sicherer Malte Pauls vom Siebenmeterpunkt schönten das Ergebnis am Ende auf 24:21 für den Tabellenführer. Jens Buss sprach anschließend von einem „typischen Derby, in dem es keinen Schönheitspreis zu gewinnen gab“. Sein Pendant Werner Baldy trauerte den vergebenen Chancen nach, machte seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf, da sie sich gut aus der Affäre gezogen habe.
CTG: Löhe (1), Schmidt (bei einem Siebenmeter), Schächt (2), N. Wichmann (3), Wehefritz, Röhrig (2), Hofer (1), Wüsten (4/3), Feltgen (1), N. Wichmann, Neumann (2), Ley (5), Schaller
LTV: Miebach, Oppholzer (ab 52.), Pack (1), Görigk (3), Hilbrich (1), A. Breenkötter (4), Lorenz (5), Lepper (3/1), Pauls (4/3), F. Breenkötter (2), Adolphs (1)
Autor: Rudi Lange

Tags: