1. Herren überrollt Rade/Herbeck

Auch ohne den im Urlaub befindlichen Trainer Werner Baldy machte die Cronenberger TG beim 38:22 (17:10) Auswärtssieg kurzen Prozess mit der sichtlich überforderten HSG Rade/Herbeck. Interimstrainer Dennis Zuleger hatte sein Team gut motiviert. So kamen die Wuppertaler mit einem starken Peter Löhe im Tor und einem überragenden Dennis Röhrig (10/2) gut ins Spiel. 2:0; 8:3; 11:5 (20.) Zwischenstände nährten früh die Hoffnung auf den ersten Saisonsieg. Immer wieder wurden die Gastgeber im Umschaltspiel überlaufen. Zunehmend nutzte die CTG auch die Schwächen des Rader Torhüters schonungslos zu eigenen Erfolgen aus. Mit 17:10 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause setzten die Bergstädter auf eine 7:6 Überzahl, fingen sich aber dadurch Bälle ins leere Tor. Die Tordifferenz schnellte auf 22:12 hoch. Nun konnten sich die Cronenberger Angreifer frei entfalten. Matthias Ley (8) aus dem zentralen Rückraum, Alex Feltgen (6) von Rechtsaußen und Nils Wichmann (3) von Linksaußen setzten positive Akzente. Deshalb war die Partie früh entschieden. Beide Mannschaften spielten anschließend mit entblößter Deckung, sodass am Ende ein deutliches 37:22 auf der Anzeigentafel leuchtete.
CTG: Löhe, Schmidt (bei einem Siebenmeter), Schächt (2), N. Wichmann (3), Wehefritz, Bons (2), Kretzschmar (2), Röhrig (10/2), Hofer, Wüsten (1), Feltgen (6), M. Wichmann, Neumann (3), Ley (8)
Autor: Rudi Lange

Tags: